Die Spurweite Stand 21.08.2007

Home
Modelleisenbahn
Märklin Z
Bahnbilder
Mecki
Comic / LTB
Backen & Kochen
Pinguine
Downloads
Kontakt
Impressum

Das Anlagenthema ] [ Die Spurweite ] Die Anlage ] Der Anlagenplan ] Das Vorbild ] Offene Fragen ]

Anlage Winnenden - Die Spurweite und Anlagengröße

Wie bei jedem Modellbahner spielt die geplante Größe eine wichtige Rolle, der sich alles andere unterordnen muss. Meistens ergibt sich die Größe automatisch aus dem zur Verfügung stehenden Platz. Dass die Anlage in Spur Z realisiert wird, stand außer Frage. Mein Modellbahnerherz schlägt seit über 25 Jahren für die Spur Z. Das Schöne an ihr ist, dass sich umfangreiche Bahnanlagen und großzügig bemessene Szenen auf wenig Raum verwirklichen lassen - zumindest auf weniger als in N, TT, H0 usw. notwendig wäre. Auch das rollende Material, dass sich im Laufe der Zeit angesammelt hat, spricht für ein Beibehalten der Spurweite.

Wie viele Anlagen kennen Sie, auf denen ein mittelprächtiger Zug mit sechs D-Zug-Wagen am Bahnsteig Platz hat? In Natura sind das immerhin 180 Meter, die Lok eingerechnet. Dies bedeutet bei H0 eine benötigte Gleislänge von mindestens 2 Metern, und in Spur Z sind das immer noch 80 Zentimeter. Hier schlägt die Stunde der kleinen Spur, wie auf dem unteren Foto zu erkennen ist: Der geplante Bahnsteig am Gleis 1 mit Bahnhofsgebäude wird sich von der (noch nicht eingebauten) Brücke links bis zu der Weiche rechts erstrecken. Zur Illustration habe ich auf dem Foto einen Zug aufgestellt. Noch mehr Platz wird der Mittelbahnsteig für Gleis 2 und 3 bieten, der mit einer Länge von über 1 Meter auch Personenzüge mit acht Wagen plus Lokomotive aufnehmen kann.

Und auch die Detaillierung der Fahrzeuge lässt kaum zu Wünschen übrig. Was man braucht ist eine ruhige Hand und einen Hang zum genauen Arbeiten, vor allem bei der Verlegung der Schienen. Jede Nachlässigkeit bei der Schienenverlegung rächt sich. Aber das ist es mir wert. Mein Motto sowohl für den Anlagenbau als auch für meinen Beruf: "Mache es so genau wie möglich - ungenau wird es von selbst!".

Auch wenn ein großer Hobbyraum zur Verfügung steht, habe ich mir eine Rechteckanlage von 1 m Tiefe und nur 3 m² Fläche zum Ziel gesetzt, die dennoch eine kompromisslose Umsetzung des Bahnhofs Winnenden zulässt. Die Tiefe resultiert aus der Anforderung, dass alle Stellen der Anlage problemlos erreichbar sein sollen. Die Fläche ist eher eine Selbstbeschränkung, damit Hoffnung besteht, die Anlage eines Tages auch wirklich fertigstellen zu können, ohne die finanziellen Mitteln oder die Lust am Bauen überzustrapazieren.

Eindrücke vom aktuellen Stand des Rohbaus erhalten Sie auf der folgenden Seite.

Zurück Weiter

Das Anlagenthema ] [ Die Spurweite ] Die Anlage ] Der Anlagenplan ] Das Vorbild ] Offene Fragen ]