Pinguine Stand 12.06.2008

Home
Modelleisenbahn
Märklin Z
Bahnbilder
Mecki
Comic / LTB
Backen & Kochen
Pinguine
Downloads
Kontakt
Impressum

Tamino Pinguin

Pinguine

von Sarah Lampke

Mein Name ist Sarah Lampke. Ich interessiere mich für Pinguine und Pferde.

Rechts auf dem Foto ist mein Lieblingspinguin. Er heißt Tamino und ist einer von über 85 Pinguinen in meiner Sammlung. Er ist ein Adéliepinguin. Sie alle bevölkern mein Zimmer. Manche sind aus Stoff, manche aus Kunststoff und einige aus Keramik.

Es gibt insgesamt 17 verschiedene Pinguinarten:

Tamino im Schnee

Name Größe Gewicht Merkmale und Besonderheiten
Adéliepinguin 55 cm 4-6 kg es gibt etwa 2,5 Millionen Brutpaare rund um die Antarktis, ihre Zahl nimmt ständig zu
Brillenpinguin 60 cm 4 kg sie sind sehr zutraulich und brüten sogar in Gärten
Dickschnabelpinguin 55 cm 4-5 kg es gibt nur 5000-6000 Brutpaare
Eselspinguin 58 cm 5-7 kg sind sehr weit verbreitet
Felsenpinguin 45 cm 2,5 kg können mit einem Satz 30 cm hoch springen
Galápagospinguin 40 - 53 cm 1,7 - 2,6 kg sie leben als einzige Pinguine auf der Nordhalbkugel, es gibt nur noch 800 Tiere
Gelbaugenpinguin 65 cm 4-9 kg sie nisten allein statt in Kolonien
Haubenpinguin 70 cm 4-8 kg in ihrem Lebensraum wird es nicht kälter als 3°C
Humboldtpinguin 55cm 4-6 kg er ist mit: Magellan-, Galápagos- und Brillenpinguin eng verwandt
Kaiserpinguin 100 cm 30-40 kg größter Pinguin
Königspinguin 80 cm 10-20 kg eng verwandt mit dem Kaiserpinguin
Kronenpinguin 55 cm 4-6 kg der Schopf entspringt direkt an der Schnabelwurzel
Macaronipinguin 55 cm 4,5 kg es gibt weltweit 9 Millionen Brutpaare
Magellanpinguin 55 - 70 cm 3,75 - 6,5 kg sie bauen Bruthöhlen, bei denen der Gang zur eigentlichen Bruthöhle manchmal 3 Meter lang sein kann und bewachen diese gut
Snares - Dickschnabelpinguin 56 cm 2,6 - 4,3 kg es gibt nur 5 Brutkolonien, deshalb von der IUCN als gefährdet eingestuft
Zügelpinguin bis 53 cm 4 kg schwarzer Strich um Hals, daher auch der Name
Zwergpinguin 30 cm max. 1200g sie sind die kleinsten Pinguine der Welt

 

Führung in der Wilhelma

Am 12. Mai 2007 nahm ich mit meiner Mama und meinen Großeltern an der Führung Hinter den Kulissen der Wilhelma teil. Diese wurde vom Tierarzt Dr. Wolfram Rietschel geleitet. Wir besuchten zuerst die Flamingos, dann ging es weiter zu den Vogelvolieren, dem Maurischen Haus, zu den Seelöwen, den Gorillas, ins Tropenhaus und den Garten. Nach der Besichtigung des für die Besucher zugänglichen Teils ging es dann hinter die Kulissen zum Betriebshof, in den Lehrmittelraum und zum Schluss in den Behandlungsraum von Herrn Dr. Rietschel, wo er uns ausführlich und spannend über seine Arbeit und die seiner Kollegen informierte.

Meine Mama, ich und Herr Dr. Rietschel

Pinguinei

Vergleich zwischen Straußen-, Hühner- und Pinguinei

 

Pinguinbilder

Die folgenden Bilder wurden von uns nach der Führung in der Wilhelma aufgenommen.

Bruthöhlen, davor ein junger Pinguin beim Fellwechsel

 

Nach dem Erfrischungsbad

Spaziergang vor den Bruthöhlen

Pinguindenkmal

Zwei Pinguine in der Kuhle

 

Pinguin mit Ring

Rundgang im Gehege

 

Pinguinkolonie

Jung und Alt

Flugversuch oder Sonnenbad?

 

Putzen ist wichtig!

Großfamilie

Brillenpinguin aus der Nähe

 

Ein Pärchen beim Schnäbeln

Junger Pinguin auf dem Heimweg

Pinguine beim Watscheln

Halloooooooooo !!!

Wann kommt endlich das Essen?

 

Kopfschütteln gehört zum Pinguinleben dazu

Schwimmen tut gut und ist gesund!

 

Links zum Thema

 

Internetseite der Wilhelma, dem Zoologisch-Botanischen Garten in Stuttgart http://www.wilhelma.de/